Schlagwort-Archive: Persönlichkeiten

Gesammelte Aufsätze von Lorenz Beck erschienen

Im Sommer hatte ich hier die Gedenkschrift Beck angekündigt. Nun liegt das Buch vor. Es dokumentiert die ganze Breite des Schaffens des 2013 verstorbenen Historikers und Archivars Lorenz Friedrich Beck. Neben der Landesgeschichte Mitteldeutschlands und Studien zu den Hilfswissenschaften des Mittelalters zählte dazu die Aktenkunde. Der Band enthält drei Aufsätze, die es lohnt (wieder) zu entdecken.

Gesammelte Aufsätze von Lorenz Beck erschienen weiterlesen

In memoriam Lorenz Beck

Es erreichte mich die traurige Nachricht, dass kurz vor der Vollendung seines 45. Lebensjahres am 21. Dezember 2013 der Direktor des Archivs der Max-Planck-Gesellschaft, Dr. Lorenz Beck, verstorben ist.

Beck war einer der besten Kenner sowohl der klassischen Aktenkunde wie auch der Desiderate dieser Hilfswissenschaft, insbesondere hinsichtlich ihrer Anpassung an das Aktenwesen der Gegenwart. Er war eine tragende Säule des Arbeitskreises „Aktenkunde des 20. und 21. Jahrhunderts“ im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare. Ich habe die Zusammenarbeit mit ihm in diesem Kreis sehr genossen. Weitere große Verdienste hat er sich im Bereich der Wissenschaftsorganisation durch die Mitveranstaltung der Fachgruppe „Historische Hilfswissenschaften“ des „Herold“ erworben, die den Interessierten im Raum Berlin ein Forum mit immer wieder hochinteressanten Beiträgen bot.

Aktenkundlich hat Lorenz Beck vor allem in der Ausbildung gewirkt – an der Fachhochschule Potsdam, der Archivschule Marburg und in der praktischen Ausbildung der Referendare am Hauptstaatsarchiv Dresden, zu denen auch ich gehört habe.

Welche Beiträge der Forschung durch seinen erschütternd frühen Tod entgangen sind, kann niemand sagen. Ich habe seinen Aufsatz über „Leistungen und Methoden der Aktenkunde“ sehr bewusst an Platz 1 meiner aktenkundlichen Leseempfehlungen im zweiten Beitrag dieses Blogs gesetzt. Abgesehen von der inhaltlichen Qualität, zeigt sich hier besonders schön Becks Fähigkeit zu umfassender Stoffdurchdringung, prägnanter Klarheit und grundständigem Praxisbezug.

Das deutsche Archivwesen verliert einen hoch befähigten Historiker-Archivar. Ich werde Lorenz Beck sehr vermissen.