Neue Beispiele zur zeitgeschichtlichen Aktenkunde online

Das Institut für Zeitgeschichte hat zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit eine Edition mit Schriftstücken aus den Akten beider deutscher Außenministerium veröffentlicht (Amos/Geiger 2015) – ein editorisches Novum, das der Zeitgeschichte sehr willkommene Quellen erschließt. Die Edition wurde in konventioneller Buchform veröffentlicht. Eine Reihe von „Zusatzdokumenten“ ist jedoch als Faksimile in guter Qualität online.

Diese Stücke waren nach Angabe des Instituts zu groß für den Abdruck, stellen Anlagen zu abgedruckten Stücken dar oder bilden die Gegenüberlieferung zu abgedruckten Stücken aus der Provenienz des jeweils anderen Außenministeriums. Auch Organisationspläne sind vertreten.

Typologisch handelt es sich um Aktenvermerke, Vorlagen für die Amtsleitung, „Non-Paper“, die auf Konferenzen zirkulierten, und Runderlasse zur Information eines breiten Empfängerkreises. Zur letzten Gruppe zählen die interessanten „Rotstrichinformationen“ des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR – so genannt wegen der Kennzeichnung mit einem roten Balken am linken Rand des Blatts.

Wer Übungsbeispiele zur Aktenkunde der Zeitgeschichte sucht, wird hier gut fündig. Das eine oder andere Stück werde ich an dieser Stelle später näher vorstellen.

Literatur

Amos, Heike und Geiger, Tim, Bearb. 2015. Die Einheit. Das Auswärtige Amt, das DDR-Außenministerium und der Zwei-plus-Vier-Prozess. Göttingen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.